Jugendbücher

Fieber

Zunächst ist es nur ein Toter, den Evie, die 17-jährige Hauptperson dieser fesselnden Zukunftsvision, hautnah miterlebt. Aber schon bald stellt sich heraus, dass Hunderte, dann Tausende der reichsten Menschen der Welt plötzlich Fieber und auf ungeklärte Weise an einem inneren Fieber innerhalb eines Tages sterben. Was kann dieses Fieber auslösen? Wie kann man es stoppen? Was haben alle Erkrankten gemeinsam? Evie beschäftigt sich intensiv mit diesen Fragen. Als feststeht, dass diejenigen an "Fieber" erkranken, deren Umweltbilanz besonders schlecht ist, beginnen auf der ganzen Welt die Menschen, ihre Besitztümer zu verschenken, Bäume zu pflanzen und hektisch ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Evie ist schon länger Mitglied der "Bewegung", die sich um verbesserten Umweltschutz kümmert. Aber es gelingt ihr kaum, ihre Eltern zu einem veränderten Verhalten zu bewegen. Auch ihr Freund Nic ist unbeeindruckt. Pandemieleugner, gewalttätige Ausschreitungen, Fake News, Stromausfälle: die Lage spitzt sich immer weiter zu und scheint - auch für Evie - aussichtslos zu sein. Der faszinierende Jugendroman greift aktuelle Probleme und Fragestellungen auf, liefert Denkansätze und regt zu Diskussionen an. Absolut empfehlenswert, auch als Schullektüre!

Gabriele Güterbock-Rottkord

Gabriele Güterbock-Rottkord

rezensiert für den Borromäusverein.

Fieber

Fieber

Swantje Oppermann
Beltz & Gelberg (2021)

322 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604819
ISBN 978-3-407-75851-4
9783407758514
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: