Four Keys

Eine Kleinstadt, in der es vor Scheußlichkeiten brodelt und in der jeder ein dunkles Geheimnis zu haben scheint. Das ist Four Keys. Eine Stadt im Schatten einer Parallelwelt wird von einer Bestie bedroht. Der Fund dreier entstellter Four Keys Leichen macht schnell klar, dass die Bestie entkommen ist und es jetzt um Leben und Tod geht. Die Hauptfiguren Violet, Harper, Isaac und Justin haben in einem Ritual je eine besondere Gabe erhalten, um im Kampf gegen das Ungeheuer zu bestehen und die Stadt zu retten. Doch auch diese vier sind voller Geheimnisse und machen sich das Leben unnötig schwer. Ihr Buhlen um Violet lenkt sie von ihrer eigentlichen Mission ab. Doch dann müssen sie die ersten Gefahren bestehen, dem Grauen ins Angesicht schauen und besinnen sich auf ihre Aufgabe. - Die Autorin schreibt flüssig, setzt lebendige Dialoge und entwirrt dann auch das Setting plausibel. Die Charaktere ihrer Protagonisten sind unterschiedlich stark ausformuliert, da darf man auf die Fortsetzung gespannt sein. Ein Cliffhanger macht klar, hier ist der erste Band einer Reihe zu Ende. Der düstere Fantasie-Thriller ist zwar vor allem im ersten Teil verwirrend, gewinnt dann in Teil zwei und drei ordentlich an Fahrt. Mystik, Action, Grusel und Wendungen sorgen für Lese-Grusel-Genuss.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Four Keys

Four Keys

Christine Lynn Herman ; aus dem amerikanischen Englisch von Gerald Jung [und einer weiteren]
dtv (2019)

378 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 598730
ISBN 978-3-423-74048-7
9783423740487
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.