Eine Farbe zwischen Liebe und Hass

Eigentlich ist Jessup genauso wie seine Klassenkameraden: er spielt Football, bemüht sich, gut in der Schule zu sein, und schmiedet erste Pläne für das College. Und eigentlich will der 17-jährige aus Cortaca, USA, auch genau wie Eine Farbe zwischen Liebe und Hass alle anderen sein, wäre da nicht seine Vergangenheit. Ein Bruder und Stiefvater, die wegen Mordes mit rassistischem Hintergrund hinter Gittern sitzen, und eine Familie, die Mitglied in der Heiligen Kirche des Weißen Amerikas ist. Auch wenn Jessup sich von alledem distanziert, kann er sich nicht vor Anfeindungen schützen. Und dann wird er selbst unbeabsichtigt Teil einer Debatte um Rassismus, Gewalt und Schuld in einem zerrissenen Amerika. - Das Buch stellt sich einem schwierigen, aber dafür umso wichtigeren Thema, das nicht nur in den USA von Bedeutung ist. Die Frage um Rassismus und die gesellschaftliche Auseinandersetzung rückt in der heutigen Zeit immer mehr in den Mittelpunkt. Dass dieser nicht immer in Mord und Gewalt mündet, sondern sich oftmals in kleineren Gesten zeigt, verdeutlicht der Roman mit seiner alltäglichen, jugendlichen Sprache und vereinfachten Gedankenstruktur des Hauptprotagonisten. Auch wenn Jessup klar gegen seine Vergangenheit ankämpft, ist es oftmals die Reaktion anderer auf seine Vergangenheit, die ihn in seiner Ohnmacht zum Denken in Rassen verleitet. Eindrucksvoll dadurch umso mehr die teils intensiven Bilder, die der Autor im Leser hervorbringt und die keinen gefühlslos zurücklassen. Der Roman bezieht zwar deutlich Stellung gegen Rassismus, zeigt aber gleichzeitig auch die zahlreichen Facetten auf und wie schwierig es sein kann, sich von Traditionellem abzuwenden. Für alle Jugendlichen zu empfehlen.

Gerda Harprath

Gerda Harprath

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine Farbe zwischen Liebe und Hass

Eine Farbe zwischen Liebe und Hass

Alexi Zentner ; aus dem amerikanischen Englisch von Werner Löcher-Lawrence
Suhrkamp (2020)

Suhrkamp Nova ; 4996
377 Seiten
kt.

MedienNr.: 945641
ISBN 978-3-518-46996-5
9783518469965
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.