Jugendbücher

Darker things

Lejla ist anders als die anderen Teenager ihrer Schule. Sie muss nicht nur in ihrer gesamten Freizeit Graffitis putzen, seit kurzem hat sie auch noch Visionen, die außer ihr kein anderer sehen kann. Visionen von einer sterbenden Stadt, Darker things die ihrer Heimat Basel sehr ähnlich sieht. Als sie eines Nachmittags in der Ruine einer verlassenen Villa drei Graffitis beseitigen soll, erscheint wie durch Zauberhand ein weiteres, größeres Graffiti an der Wand. Das Problem damit ist nur, dass das Graffiti sich nicht wegputzen lässt. Und dann taucht auch noch ein vermummter Fremder auf, der sie äußerst unfreundlich vor die Tür setzt. Aus Angst, einen Eintrag im Absenzenheft zu kassieren, fährt sie am nächsten Morgen nochmals zu der alten Villa und versucht das Graffiti wegzubekommen. Doch ohne Erfolg. Ihre beste Freundin Endra kann dieses Graffiti nicht einmal sehen. Als sie eines Abends zusammen mit Endra ein Gespräch des Fremden mit dessen Vorgesetzten belauscht, steht eines fest: Sie muss so schnell wie möglich untertauchen und sich verstecken. - Dieses unglaubliche Buch hat mich so gefesselt, dass ich es innerhalb eines Tages gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin lässt einen von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr los und lässt einen die reale Welt vergessen. Zudem sind die Hauptcharaktere auch sehr schön ausgearbeitet, wodurch man sich nach jedem Kapitel freut, das nächste Kapitel zu lesen. Absolut empfehlenswert.

Annika Rannertshauser

Annika Rannertshauser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Darker things

Darker things

Katja Ammon
Planet! (2020)

397 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 942695
ISBN 978-3-522-50610-6
9783522506106
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: