Immer wieder für immer

Jack Ellison King ist im letzten High-School-Jahr. Auf einer College-Party lernt er Kate kennen und verbringt mit ihr eine tolle Gesprächsnacht. Eines Tages ruft sie ihn zu sich ins Krankenhaus, weil sie mit ihm ihre letzten Stunden Immer wieder für immer verbringen will. Er ist verwundert, fährt aber hin und erfährt, dass sie an Sichelzellenanämie leidet. Kurz darauf reißt ihn ein Anruf von Kates Mutter aus dem Schlaf, Kate sei soeben verstorben. Jack fällt schlaftrunken kopfüber die Treppe hinunter und glaubt, er sei nun auch tot. Dann wiederholt sich die Szene von vor vier Monaten: das Gespräch mit Kate auf der Party. Ihm schwant, dass er sich in einer Zeitschleife befinden muss. Diesmal will er alles besser machen, nämlich Geld beschaffen für eine Therapie. Und er hat einen Plan: Der Vorteil von Zeitschleifen ist, dass man weiß, wie gewisse Dinge sich entwickeln. Doch jede Veränderung hat auch Folgen ... - Ein messerscharfer, übermütiger und aufrichtiger Debütroman über die Bedeutung von getroffenen Entscheidungen und die Augenblicke im Leben, die es wert sind, nochmal gelebt zu werden.- Sehr gerne empfohlen!

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Immer wieder für immer

Immer wieder für immer

Justin A. Reynolds ; aus dem Englischen von Nadine Püschel
Carlsen ([20]19)

414 Seiten
kt.

MedienNr.: 597997
ISBN 978-3-551-58392-5
9783551583925
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.