Samurai 8 - 1. Der erste Schlüssel

Hachimaruo lebt nur, weil sein Vater eine Maschine konstruiert hat, die ihn am Leben hält. So verbringt der Jugendliche seine Tage zu Hause, spielt am Computer und träumt davon, ein Samurai zu werden. Gleichzeitig schickt in einer Samurai 8 - 1. Der erste Schlüssel anderen Dimension Kriegsgott Fudo Myo-O einen Krieger in Katzengestalt zur Erde, um diese zu retten. Dieser muss acht Schlüssel finden und Hachimaruo ist der erste Schlüssel. Als Gangster Hachimaruos Vater als Geisel nehmen, kann der Junge diese Situation nur retten, indem er rituellen Selbstmord begeht. Da geschieht das Wunder. Hachimaruo wird in Gestalt eines Samurai wiedergeboren. In Begleitung des Kriegers muss er nun lernen, ein würdiges und kämpferisches Leben zu führen. Ein rasantes, fantastisches Abenteuer beginnt. Die Charaktere sind recht einfach gezeichnet, die utopischen Maschinen dagegen sind sehr differenziert dargestellt. Verschiedene Perspektiven und ausgestaltete Hintergründe spiegeln die dynamische, actionreiche Story gut wieder. Bei entsprechender Nachfrage geeignet.

Ursula Reich

Ursula Reich

rezensiert für den Borromäusverein.

Samurai 8 - 1. Der erste Schlüssel

Samurai 8 - 1. Der erste Schlüssel

Story: Masashi Kishimoto ; Art: Akira Okubo ; aus dem Japanischen von Miyuki Tsuji
Carlsen Manga ([20]20)

Samurai 8 : The tale of Hachimaru ; 01
186 Seiten
kt.

MedienNr.: 600820
ISBN 978-3-551-75274-1
9783551752741
ca. 7,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.