Atom Agency - 1. Die Juwelen der Begum

Hinter dem etwas ungewöhnlichen Titel der neuen Serie der beiden bekannten französischen Comicautoren (u.a. Spirou und Fantasio, Die Leopardenfrau) verbirgt sich der Name einer privaten, wirtschaftlich eher erfolglosen Detektei, Atom Agency - 1. Die Juwelen der Begum die von Atom Vercorian, Sohn eines Kommissars mit armenischen Wurzeln, geführt wird. Zu seinem Personal gehören außerdem die attraktive Mimi und Jojo, der Kreisel, ehemaliger Catcher, der fürs Grobe dazugewonnen wird. Die Handlung ist im Frankreich der frühen Nachkriegszeit (1949) angesiedelt und zeichnerisch in einem dynamischen, klassisch-modernen Funnystil umgesetzt. Zwischen der Kripo mit Atoms Vater und Gangsterbossen samt ihren Helfern aus der Unterwelt gibt es manche überraschende Verbindungen, die in die Zeit der deutschen Besatzung und der Resistance reichen. Um seine klamme Detekteikasse aufzufüllen, schaltet sich Atom an der Kripo vorbei in die Ermittlungen um den spektakulären Raub der Juwelen der steinreichen Begum, Geliebte des Aga Khan, ein und kann schließlich die Diebe zur Strecke bringen und die Juwelen wiederbeschaffen. Da im Plot das Ganoven- und Bordellmilieu auch sprachlich eine Rolle spielt und der Weg zum Erfolg von einigen Leichen gepflastert ist, ist dieser Comic als Auftaktband der vielversprechenden Abenteuerreihe erst für Jugendliche ab 13 Jahren sowie für Erwachsene gut geeignet.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Atom Agency - 1. Die Juwelen der Begum

Atom Agency - 1. Die Juwelen der Begum

Szenario: Yann. Zeichn.: Oliver Schwartz
Carlsen Comics (2019)

Atom Agency ; 1
55 S. : überw. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 595034
ISBN 978-3-551-75645-9
9783551756459
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.