Ash Princess

Das Königreich Astrea, in dem Prinzessin Theodosia aufgewachsen ist, wurde von dem Kaiser der Kalovaxianer erobert, ihre Mutter ermordet und die Bevölkerung versklavt. Sie selbst bleibt am Leben, aber sie wächst unter menschenverachtenden Ash Princess Umständen im Palast auf, alles wird ihr genommen, ihre Krone, ihre Sprache und ihr Volk. Sie wird als Ascheprinzessin verhöhnt, gedemütigt und gefoltert. Als nach zehn Jahren ein alter Bekannter aus ihrer Vergangenheit auftaucht, schöpft sie neue Hoffnung, ihr Volk aus der Unterdrückung befreien zu können. Zur selben Zeit kehrt der Sohn des Kaisers, Prinz Søren, nach Jahren als erfahrener Seemann an den Hof zurück. - "Ash Princess" von Laura Sebastian zeichnet eine düstere und brutale Welt auf, in der der Kaiser grausam und selbstherrlich andere Völker unterwirft. Die Protagonistin setzt sich tapfer gegen seine Demütigungen und Misshandlungen zur Wehr. Die einzelnen Charaktere der anderen Akteure werden als hassens- bzw. liebenswert gut herausgearbeitet, und durch den fließenden, leicht verständlichen Schreibstil lässt sich der Roman gut lesen. Insgesamt bietet der Fantasyroman inhaltlich keine großen neuen Stories, hat kleine Längen und eine Dreiecksgeschichte, die jedoch erst gegen Ende zum Tragen kommt. Spannende, etwas brutale Geschichte für alle Jugendliche ab 14 zu empfehlen.

Susanne Körber

Susanne Körber

rezensiert für den Borromäusverein.

Ash Princess

Ash Princess

Laura Sebastian
cbj (2018)

507 S.
fest geb.

MedienNr.: 594925
ISBN 978-3-570-16522-5
9783570165225
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.