Jugendbücher

Witchghost

Nachdem mächtige Dynastien Cass' Familie ausgelöscht haben, irrte sie in wechselnder Vormundschaft durch Europa. Bald volljährig will sie endlich Unabhängigkeit. Doch die Hexen-Gesellschafter wollen sie unbedingt vereinnahmen. Witchghost Eine Hexe, die vor langer Zeit hingerichtet wurde, drängt sie als Geist anfangs behutsam doch dann gnadenlos. Cass beherrscht jedoch ihre Hexenkunst recht gut und hat ihren eigenen Plan. Das ist stellenweise sehr amüsant, wie sie alle abblitzen lässt. Auch sie spielt in gewisser Weise ein für andere undurchsichtiges Spiel und lehnt sich gegen die hierarchische Hexen-Männer-Welt auf. Die Spannung wird dadurch erzeugt, dass man als Leser/-in nur stückweise und nie gänzlich in die Hintergründe eingeführt wird. Etwas anstrengend lesen sich die wechselnde Erzählperspektive und die Rückblenden. Die Hauptfigur ist eine starke und selbstbewusste junge Frau mit Mut, Entschlossenheit und Zynismus. Leider sind die anderen Charaktere meist nur Statisten. Selbst Luke bleibt unscharf und seine Beziehung zu Cass mündet nicht in eine Liebesgeschichte. Ränkespiele, undurchsichtige Handlungen, Wendungen, düstere Atmosphäre und dazu eine ideenreiche Portion Schwarzer Magie machen dieses Jugendbuch zum unterhaltsamen Schmöker für Hexen-Fans.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Witchghost

Witchghost

Lynn Raven
cbj (2021)

508 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 603890
ISBN 978-3-570-16603-1
9783570166031
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: