Mähnen im Wind

Frieda ist das Pferdemädchen schlechthin. Aufgewachsen auf einem Pferdehof lebt und liebt sie das Reiten und führt eine innige Beziehung zu ihren Pferden. Auch der 13-jährige Jannis ist ein Pferdenarr, doch im Gegensatz zu Frieda Mähnen im Wind ist er Turnierreiter. Wie es das Schicksal will, treffen die beiden aufeinander, als Jannis mit seiner Mutter und ihren Pferden auf den Carlshof zieht. Zwei Welten, die nicht verschiedener sein könnten, hält Frieda den Turniersport doch für Tierquälerei. Klar, dass die beiden sich gegenseitig verachten und den Umgang des anderen mit seinen Pferden nicht verstehen. Doch dann benimmt sich Jannis Pferd, Dari, merkwürdig und entwickelt die seltsamsten Ängste. Um Dari zu helfen überwinden die beiden ihre gegenseitige Abneigung, doch irgendjemand versucht im Verborgenen, Dari und Jannis auseinander zu bringen und scheut dabei vor keinem Mittel zurück. Bei ihren Nachforschungen merken beide, dass sie sich doch ähnlicher in ihrem Verhältnis zum Pferd sind als sie dachten. - Die spannende Geschichte für Pferdeliebhaberinnen und -Liebhaber vermittelt nebenbei auch wichtige Werte wie Verständigung, Offenheit, Ehrlichkeit und Freundschaft. Vor allem aber den richtigen Umgang mit Tier und Mensch; dabei lässt die Autorin die Schattenseiten des Turnierreitsports nicht aus. Sehr empfehlenswert für alle Bestände, ein 2. Band ist schon erschienen.

Cornelia Braun

Cornelia Braun

rezensiert für den Borromäusverein.

Mähnen im Wind

Mähnen im Wind

Theresa Czerny
Magellan (2018)

Die Pferde von Eldenau ; 1
301 S.
fest geb.

MedienNr.: 594181
ISBN 978-3-7348-5038-7
9783734850387
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.