Staat X

Schule als Staat - eine Woche wollen die Schüler eines Gymnasiums ohne Lehrer als demokratischer Staat funktionieren, mit Präsident, Parlament, Polizei und Geschäften. Adrian und Melina freuen sich darauf, denn sie können sich Staat X ihre Träume verwirklichen. Melina eröffnet ein Bücherei-Café und Adrian wird - nach verlorener Wahl zum Präsidenten - zum Polizeipräsident ernannt und hofft, sich endlich vor seinem Vater beweisen zu können. Vincent und Lara dagegen sehen dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen. Beide fühlen sich in ihren Jobs als Journalistin und Polizist unwohl. Das Projekt startet vielversprechend, doch schon am zweiten Tag beginnt einiges aus dem Ruder zu laufen. Mit einer Wahlmanipulation beginnt eine gefährliche Kettenreaktion, die nicht nur das Projekt, sondern auch die Sicherheit der Schüler gefährdet. - Die Idee zu dem Jugendroman ist nicht neu, jedoch gelingt der Autorin eine packende Umsetzung des Themas. Die Hoffnungen, Ängste, Wünsche und Beweggründe der vier Hauptfiguren werden gut beschrieben. Und auch wenn das Projekt am Ende schiefläuft, werden die Bedeutung von Mut und Zivilcourage sehr schön herausgearbeitet. Für alle Bestände zu empfehlen.

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Staat X

Staat X

Carolin Wahl
Loewe (2019)

396 S.
kt.

MedienNr.: 913022
ISBN 978-3-7432-0230-6
9783743202306
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.