Nur noch ein einziges Mal

Nach dem Tod ihres Vaters glaubt Lily, auch ihre Kindheit und Jugend hinter sich zu lassen. Sie zieht nach Boston und wagt einen Neustart. Sie lernt Ryle kennen, einen gutaussehenden, erfolgreichen und ehrgeizigen jungen Mann, der Nur noch ein einziges Mal anscheinend auf der gleichen Wellenlinie wie Lily schwimmt. Aber immer wieder tauchen Bilder aus der Vergangenheit auf, in denen die Gewalt, die ihr Vater ihrer Mutter gegenüber ausübte, überhand nehmen. Aber sie erinnert sich auch an Atlas, ihre erste große Liebe, der ihr die schönen Seiten einer Partnerschaft gezeigt hat, bis er fliehen musste, weil Lilys Vater die beiden erwischte. Dann läuft Lily eines Tages Atlas in Boston über den Weg - und obwohl Ryle keine feste Beziehung eingehen will, verändert sich sein Verhalten zunehmend. - Wie so oft in ihren Romanen spricht die Autorin brisante Themen an - hier also "Häusliche Gewalt" und besonders Gewalt gegen Frauen. Eine überzeugend dargebrachte Geschichte mit glaubwürdigen Protagonisten, einfühlsam gelesen von Elena Wilms. Für alle Bestände geeignet.

Jutta Weber

Jutta Weber

rezensiert für den Borromäusverein.

Nur noch ein einziges Mal

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover. Gelesen von Elena Wilms
Silberfisch (2018)

2 mp3-CD (ca. 652 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 594872
ISBN 978-3-7456-0001-8
9783745600018
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.