Jugendbücher

Das Schicksal weiß schon, was es tut

Früher waren Rob und Maegan Stars an ihrer Schule, doch jetzt will kaum noch jemand etwas mit ihnen zu tun haben. Maegan wurde beim Schummeln erwischt und alle Schüler mussten einen Test wiederholen. Außerdem hütet sie ein Geheimnis: Das Schicksal weiß schon, was es tut Ihre 18-jährige Schwester erwartet ein Kind von ihrem Professor und Maegan ist die einzige, der sie das anvertraut hat. Robs Vater hat Geld unterschlagen und viele Menschen ruiniert. Nach einem Suizidversuch ist er ein Pflegefall. Als Rob und Maegan gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten müssen, kommen sie sich schnell näher. Rob findet heraus, wer in die Machenschaften seines Vaters verwickelt war, und versöhnt sich mit seinem früheren besten Freund Connor. Maegan unterstützt ihre Schwester und setzt sich gegen ihre Eltern durch, die gegen ihre Beziehung zu Rob sind. - Das Ende ist etwas zu weichgespült, doch die Geschichte der beiden Teenager, die mit den Folgen ihrer Fehler fertig werden müssen, ist glaubwürdig dargestellt und wird aus beiden Perspektiven erzählt. Für alle Jugendbuchbestände.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Schicksal weiß schon, was es tut

Das Schicksal weiß schon, was es tut

Brigid Kemmerer ; aus dem Englischen von Sylvia Bieker und [einer weiteren]
Dragonfly (2019)

351 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 599904
ISBN 978-3-7488-0011-8
9783748800118
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: