Babel

Für Außenstehende ist Alice Babel am Ziel aller Träume. Sie ist die reiche Enkelin des Finanzgenies Abraham Babel, der es geschafft hat, den biblischen Turmbau zu vollenden und im höchsten und sichersten Gebäude der Welt zu leben. Babel Doch Naomi, die als Gesellschafterin für Alice eingestellt wurde, weiß es besser. Alice ist unendlich einsam. Sie hat bei einem religiös motivierten Attentat alles verloren - die Eltern, die Fähigkeit zu laufen und ihre Freiheit. Auch Naomi hat große Verluste erlitten und dieser Umstand vereint die Mädchen über alle Standes- und persönlichen Grenzen hinweg. Sie knüpfen zarte Freundschaftsbande, die auf eine harte Probe gestellt werden, als Alice tieferen Gefühlen für Naomi nachgibt. Als Alices Leben durch die religiösen Forschungen des Großvaters erneut bedroht wird, spürt Naomi, wie tief auch sie für Alice empfindet und setzt alles daran sie zu retten. - Der Jugendroman ist unglaublich vielschichtig und fesselnd. Im Vordergrund steht stets die schwierige, sich langsam entwickelnde Beziehung der beiden Mädchen mit all ihren Ecken und Kanten. Das Wechselspiel der Gefühle driftet nie in Kitsch oder Klischees ab, da sich im Hintergrund eine düstere Atmosphäre entfaltet, die die Spannung hochhält. Hoch aktuell und faszinierend zeichnet der Autor das Bild eines gesellschaftlichen Sumpfs aus Geld, Neid, sich bekämpfender Glaubensrichtungen, fehlender Moral und Skrupellosigkeit. Ein großartiger, beeindruckender Roman! (Übers.: Rolf Erdorf)

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Babel

Babel

Jan de Leeuw
Verl. Freies Geistesleben (2018)

436 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 595592
ISBN 978-3-7725-2278-9
9783772522789
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.