Die Herrschaft der weißen Wölfin

Adelina hat es geschafft. Sie ist auf dem Thron von Kenettra. Doch ihre Herrschaft ist grausam. Unbarmherzig setzt sie ihren Eroberungsfeldzug fort. Dass sie dabei der Spur ihrer geflohenen Schwester Violetta folgt, ahnen nur wenige. Die Herrschaft der weißen Wölfin Plötzlich droht eine Gefahr, die das Leben aller Begabten in Gefahr bringt und letztendlich die ganze Welt zerstört. Auch Adelinas Gabe richtet sich gegen sie. So hört sie immer mehr innere Stimmen und es fällt ihr immer schwerer, ihre Visionen unter Kontrolle zu halten. Adelina begibt sich mit der ihr verhassten Gemeinschaft der Dolche auf eine Reise, um sich selbst, das Königreich und das Leben ihrer Schwester zu retten. Bekommt Adelina ihre Stimmen und ihre dunkle Seite in den Griff oder ist die Mission zum Scheitern verurteilt? - Die Geschichte, 3. Teil einer Trilogie (s. BP/mp 17/512), wird hauptsächlich aus der Sicht Adelinas erzählt, jedoch gibt es einige zusätzliche Perspektiven, was eine angenehme Abwechslung schafft. Die Protagonistin Adelina ist keine typische Heldin. Man kann sich nur schwer mit ihr identifizierten, da sie teilweise sehr egoistisch und ohne Mitgefühl handelt. Jedoch macht sie im dritten Band noch eine erstaunliche Wandlung durch. Insgesamt ist es ein gelungener Abschluss der Trilogie. (Übers.: Sandra Knuffinke und Jessika Komina)

Franziska Spiel

Franziska Spiel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Herrschaft der weißen Wölfin

Die Herrschaft der weißen Wölfin

Marie Lu
Loewe (2018)

Young Elites ; [3]
346 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 592565
ISBN 978-3-7855-8416-3
9783785584163
ca. 18,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.