Davor und danach

Die Welt in einer nahen Zukunft: die Länder in der Nähe des Äquators sind wegen der anhaltenden Dürre unbewohnbar geworden. Doch die Menschen im noch wasserreichen Norden sind nicht bereit, ihre Ressourcen zu teilen und haben sich Davor und danach einer rigiden Gesetzgebung unterworfen, die für Mitgefühl und Hilfsbereitschaft keinen Platz lässt. In den riesigen Flüchtlingslagern an den geschlossenen Grenzen spielen sich täglich dramatische Szenen ab, Unrecht und Gewalt sind an der Tagesordnung. Mitten durch dieses hoffnungslose Chaos irrt die 14-jährige Mhairi, die einige Jahre mit den Eltern im Sudan lebte und es von dort ganz allein bis nach England geschafft hat, wo sie auf eine sichere Zuflucht im Haus ihrer schottischen Großmutter hofft. Als sich ihr kurz vor dem rettenden Ziel ein verstörter kleiner Junge anschließt, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrem unbedingten Überlebenswillen wirklich alle mitmenschlichen Gefühle unterordnen will. - Diese bis zum erschütternden Ende mitreißend erzählte Geschichte wird keinen Leser unberührt lassen. Die Autorin schreibt konsequent aus der Perspektive der traumatisierten Jugendlichen von den existentiellen Herausforderungen einer menschengemachten Katastrophe, die trotz der unverkennbar dystopischen Elemente erschreckend realistisch wirkt und die zu einer Diskussion über die ethischen Grundlagen einer Gesellschaft geradezu herausfordern. (Übers.: Birgit Salzmann)

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Davor und danach

Davor und danach

Nicky Singer
Dressler (2019)

382 S.
kt.

MedienNr.: 910924
ISBN 978-3-7915-0100-0
9783791501000
ca. 19,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.