Eins-zwei, eins-zwei-drei

In ihrem Debütroman, der im Original bereits 2008 erschienen ist, führt die Autorin den Leser ganz an den Rand der koreanischen Gesellschaft. Wan-Duk ist ein jähzorniger 17-jähriger Junge, der allein mit seinem kleinwüchsigen Eins-zwei, eins-zwei-drei Vater und dessen "Bruder" in einer winzigen Wohnung am Stadtrand von Seoul lebt. Sein Vater schlägt sich als Tänzer durchs Leben, er selbst weiß mit sich nicht recht was anzufangen. Von seinem Lehrer Dong-Ju, der noch dazu im Nachbarhaus lebt, fühlt sich Wan-Duk gemobbt und gequält. Dann geraten die Ereignisse in Bewegung - sein Vater verliert seinen Job, Wan-Duk muss arbeiten, entdeckt das Kickboxen für sich und zwischen der so nervigen wie zielstrebigen Mitschülerin Yun-Ha und ihm entwickelt sich eine unwahrscheinliche Liebe. Und plötzlich steht auch seine Mutter, eine Vietnamesin, die die Familie nach der Geburt verlassen hatte, vor ihm. Hinter allem steckt auf seine unnachahmlich nervende Art der Lehrer Dong-Ju. - Vom Verlag wird der Roman als Jugendbuch ab 14 Jahren empfohlen. Jüngere Menschen dürften es jedoch schwer haben, sich anfangs in der dialoglastigen, wenig direkt erklärenden Erzählung zurechtzufinden. Aufgrund seiner intensiven Schilderung von Menschen am Rande der koreanischen Gesellschaft und seiner Vielschichtigkeit, darunter Spitzen gegenüber der südkoreanischen Hochleistungsgesellschaft, aber auch Fragen nach Christentum, Mitgefühl und Solidarität, dürften auch ältere Jugendliche und Erwachsene ihr Vergnügen an ihm haben. Das Buch wird allen Büchereien wärmstens empfohlen.

Friedrich Röhrer-Ertl

Friedrich Röhrer-Ertl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eins-zwei, eins-zwei-drei

Eins-zwei, eins-zwei-drei

Kim Ryeo-Ryeong ; aus dem Koreanischen von Hyuk-Sook Kim und [einem weiteren]
Baobab Books ([2020])

206 Seiten : Karten
fest geb.

MedienNr.: 600456
ISBN 978-3-905804-98-0
9783905804980
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.