Jugendbücher

Somali und der Gott des Waldes - 1

Die Menschheit hat einen brutalen Krieg gegen Monster verloren. In den Städten leben nun Fabelwesen und fantastische Monster im Frieden miteinander. Dennoch trifft eines Tages ein Waldhüter-Golem auf ein junges Menschen-Mädchen Somali und der Gott des Waldes - 1 namens Somali und es stellt sich heraus, dass dieses genau wie er nur noch ein Jahr zu leben hat. Aus der beschränkten Lebenszeit beider erwächst Zeitdruck. Zusammen machen sich Golem und Mädchen auf, um nach weiteren Hinterbliebenen menschlicher Art zu suchen und vielleicht sogar Somalis Eltern zu finden. Autor und Zeichner Yako Gureishi verrät schon auf der Titelseite, dass mit Golem und Somali zwei optisch gegensätzliche Wesen zum Team werden. Hier das kleine Mädchen mit den übergroßen Kulleraugen, da der hünenhafte Golem, der sein Gesicht hinter einer Maske versteckt, jedoch schützend den Arm um Somali legt. Zusammen erlebt das Duo eine Abenteuergeschichte nach der anderen, die Gureishi im ruhigen Stil erzählt. Der kriegerisch wirkende Golem wächst der kleinen Somali sowie den Leserinnen und Lesern zunehmend ans Herz. Auch wenn der Golem selbst immer wieder behauptet, rein gar nichts fühlen zu können, zeugt sein Verhalten von einem empfindsamen Wesen. Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen Yako Gureishis zeigen überaus detailreich abwechselnd Natur- und Gebäude-Settings, darunter eine wundervolle große Bibliothek. Neben dem Golem und Somali entwickelt der Autor im Laufe der Geschichte einige zusätzliche Charaktere menschlicher Art. Empfehlenswert.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Somali und der Gott des Waldes - 1

Somali und der Gott des Waldes - 1

Yako Gureishi ; aus dem Japanischen von Verena Maser
manga cult

Somali und der Gott des Waldes ; 1
175 Seiten : teilweise farbig
kt.

MedienNr.: 599235
ISBN 978-3-96433-232-5
9783964332325
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: