Deponia

Seit sein Vater ihn alleine zurückgelassen hat, lebt Rufus zusammen mit seiner Freundin Toni in Deponia, einer riesigen Müllhalde. Doch auch Rufus will aus Deponia weg. Als eines Tages die gut aussehende Goal aus den 'Priviligierten Deponia Sphären' nach Deponia verschlagen wird, beschließt Rufus, sie wieder nach Hause zu bringen und auf diese Weise seinem trostlosen Leben zu entkommen. Doch die fremde Schöne muss erst einmal gefunden werden. Der Spieler schlüpft natürlich in die Rolle des Sonderlings Rufus und muss eine Reihe von Aufgaben meistern. Die Story ist originell und die Grafik hervorragend. Zwar ist das Spiel leicht zu steuern, doch dann und wann würde man sich auch ein Hilfemenü wünschen, wenn die Aufgaben allzu knifflig werden. Immerhin kann man über eine bestimmte Internetadresse Hilfestellungen erlangen. Auch eine Möglichkeit, die allerdings den Spielfluss etwas stört. Fantasievolles Adventure, in dem übrigens die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau noch in etwa so ist, wie echte Helden sich das wünschen.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Deponia

Deponia

[game idea / creative lead, story, lead game design: Jan Mü¿ller-Michaelis]
Daedalic Entertainment [u.a.] (2012)

1 DVD-ROM
DVD-ROM

MedienNr.: 572284
EAN 4009750502136
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Sp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.