Der Verdacht

Ein undeutliches Photo und ein paar Vermutungen eines befreundeten Arztes erwecken in Kommissär Bärlach den Verdacht, Dr. Emmenberger, der Leiter eines Luxus-Sanatoriums in Zürich, könnte der KZ-Arzt Dr. Nehle sein, der in einem Der Verdacht deutschen Vernichtungslager ohne Narkose operierte. Bärlach löst den Fall unter Lebensgefahr, indem er sich als Patient in die berüchtigte Klinik einweisen lässt. Neben dem kriminalistischen Drama ist das Werk ein Plädoyer gegen die Unmenschlichkeit, die es überall auf der Welt gibt. Man muss es mindestens zweimal hören: beim ersten Mal wird man von der Spannung gefesselt, beim zweiten von der perfekten literarischen Form und von den Hinweisen, mit denen der Autor alle Spuren legt. - Der Sprecher (Hans Korte) trägt die ungekürzte Fassung in 6 Stunden vor. Mit seiner hervorragenden Interpretation gelingt ihm die erfolgreiche Umsetzung des Buches zum Hörerlebnis, auf das keine KÖB verzichten sollte.

Joachim Konrad Schmidt

Joachim Konrad Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Verdacht

Der Verdacht

Friedrich Dürrenmatt. Gelesen von Hans Korte
Diogenes (2008)

Diogenes Hörbuch
4 CD (ca. 263 Min.)
CD

MedienNr.: 297877
ISBN 978-3-257-80212-2
9783257802122
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: