Vanitas - Schwarz wie die Erde

Nach ihrem letzten, misslungenen Auftrag in Frankfurt wird die Undercover-Agentin Carolin für tot erklärt und lebt nun mit falscher Identität als Friedhofsgärtnerin in Wien. Über die Sprache der Blumen hält sie Kontakt zu Robert, Vanitas - Schwarz wie die Erde einem Verbindungsmann vom BKA. Eines Tages wird Carolins Hilfe benötigt. In München häufen sich tödliche Unfälle auf Baustellen. Carolin wird auf Tamara, die Tochter eines Baulöwen, angesetzt und soll herausfinden, ob hinter den Unfällen vielleicht Sabotage steckt. Durch die Freundschaft zu Tamara gerät Carolin immer häufiger in die Öffentlichkeit und hat panische Angst, dass ihre Feinde sie finden und endgültig töten. Doch auch das Eintauchen in die Familiengeschichte des Baulöwen bringt Carolin in tödliche Gefahr. Ein gelungener Auftakt zu einer Serie psychologischer Thriller, spannend und eingängig gelesen von Luise Helm. Sehr zu empfehlen.

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Vanitas - Schwarz wie die Erde

Vanitas - Schwarz wie die Erde

Ursula Poznanski. Gelesen von Luise Helm
Argon (2019)

Vanitas ; [1]
6 CD (ca. 480 Min.)
CD

MedienNr.: 596229
ISBN 978-3-8398-1697-4
9783839816974
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.