Deine kalten Hände

Der Bildhauer Jang Unhyong verschwindet eines Tages spurlos. Seine Schwester bittet eine entfernt bekannte Schriftstellerin, im Tagebuch ihres Bruders nach Hinweisen zu suchen, die sein Fortgehen erklären würden. Von dieser wechselt Deine kalten Hände die Perspektive und Heikko Deutschmann erzählt die Geschichte des Künstlers. Jang Unhyong wächst mit seinen beiden Geschwistern in einem sehr lieblosen Elternhaus auf. Nach dem Tod der Mutter heiratet der Vater erneut. Stiefmutter und Halbgeschwister lassen die drei Kinder spüren, dass sie die geliebte, richtige Familie des Vaters sind. Die Eindrücke der Kindheit bestimmen Jang Unhyongs Zugang zu Menschen, denen er immer scheu gegenüber ist und deren Lächeln er stets misstraut. Er studiert Kunst, spezialisiert sich auf das Arbeiten mit Gips. Besonders die Abdrücke der Frauenhände finden Anklang. Das Stück erschließt sich nur schwer, obwohl jeder Handlungsfaden an sich sehr interessant ist. Die Familiengeschichte des Künstlers ermöglicht Einblicke in die Gesellschaft Koreas. Trotzdem bleibt immer eine gewisse Distanz, hinterlässt ein schwammiges, nebliges Gefühl. Das Hörbuch bietet aufgeschlossenen, interessierten Hörer gute Unterhaltung und ist für Büchereien mit größerem Bestand eine sehr gute Bestandsergänzung.

Leoni Heister

Leoni Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Deine kalten Hände

Deine kalten Hände

Han Kang. Gelesen von Heikko Deutschmann ...
Argon (2019)

argon edition
1 mp3-CD (ca. 555 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 596224
ISBN 978-3-8398-1721-6
9783839817216
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.