Ein schönes Paar

Philipps Vater Georg stirbt einen ruhigen Tod im Schlaf, kurz nach der Beerdigung stirbt auch Philipps Mutter Herta im Pflegeheim. Beim Aufräumen des Hauses, in dem der Vater bis zum Tod wohnte, findet Philipp eine alte Kamera. Dieses Ein schönes Paar Stück katapultiert den Sohn in die Vergangenheit seiner Familie. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg hatten sich die Eltern kennen und lieben gelernt. Nach dem Krieg versucht das Paar in Hertas Heimatstadt, die jetzt in der DDR liegt, einen Neuanfang. Doch während es ihr schon früher in der Provinz zu eng war, möchte Georg nach dem Krieg einfach nur zur Ruhe kommen. Nur seiner Frau zuliebe wagt er einen Start in der BRD und flieht. Herta kommt mit Sohn Philipp nach. Doch was als Neuanfang in Freiheit erhofft und gedacht war, ist der Anfang vom Ende ihrer Ehe. Sie trennen sich und können doch nicht ganz voneinander lassen. Bemerkenswerterweise glaubt Philipp fest daran, dass seine Eltern lebenslang verbunden blieben, auch in den Jahren der Trennung, auch über den Tod hinaus. Jan Katzenberger erzählt die Geschichte, die auf mehreren Zeitebenen spielt, wie ein Beobachter und mit irritierend distanzierter Stimme. Er erinnert an einen Reporter, und doch passt seine Art der Interpretation hervorragend zu der sich langsam entwickelnden Geschichte. Ein Hörbuch, das interessierten Hörern sehr gute Unterhaltung mit Tiefgang bietet. Für alle Büchereien sehr zu empfehlen.

Leoni Heister

Leoni Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein schönes Paar

Ein schönes Paar

Gert Loschütz. [Sprecher:] Jan Katzenberger
steinbach sprechende bücher (2019)

1 mp3-CD (ca. 367 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 596535
ISBN 978-3-86974-358-5
9783869743585
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.