Beweise, daß es böse ist

Gegen den Widerstand der eigenen Behörde untersucht Commissario Brunetti die Ermordung einer von ihrer Umwelt allseits gehassten Rentnerin. Ein übereifriger Kollege will die Tat einer ausländischen Haushaltshilfe in die Schuhe schieben, Beweise, daß es böse ist die bei der Flucht ums Leben kam. Doch dank der Computerkenntnisse von Signorina Elettra erhält Brunetti Kenntnis von Zahlungen, die das Mordopfer regelmäßig aus anonymer Quelle erhielt. Nachdem die ersten Hörspiel-Adaptionen um Venedigs unbestechlichsten Polizeibeamten von mehreren Hörfunkstationen hergestellt wurden, übernahm dies in Folge der Hörverlag. Deshalb muss man sich mit Barbara Auer als Erzählerin und Udo Wachtveitl als Brunetti an neue Sprecher gewöhnen. Der mit jazziger Begleitmusik unterlegte Krimi bringt inhaltlich zwar nichts Neues, Donna Leon-Fans kommen bei der handwerklich perfekten Produktion jedoch durchaus auf ihre Kosten.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Beweise, daß es böse ist

Beweise, daß es böse ist

Donna Leon. Hörspielbearb. und Regie: Sven Stricker. Mit Udo Wachtveitl ...
Der HörVerl. (2005)

2 CD (ca. 107 Min.)
CD

MedienNr.: 549003
ISBN 978-3-89940-593-4
9783899405934
ca. 7,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: