Rico, Oskar und das Herzgebreche

Ein neues Abenteuer wartet auf den "tiefbegabten" Rico und seinen klugen, aber etwas menschenscheuen und weltfremden Freund Oskar. Im zweiten Fall der jungen Ermittler sieht es lange so aus, als ob Ricos Mutter eine gemeine Rico, Oskar und das Herzgebreche Betrügerin im Senioren-Bingo des Wohnblocks wäre und die so gewonnenen Handtaschen über das Internet zu barer Münze machen würde. Aber kann das wirklich sein? - Die beiden machen sich daran, Licht ins Dunkel zu bringen und durchkämmen so den Kiez rund um ihre heimatliche "Diefe". Bereits im letzten Jahr wurde der Vorgängerband "Rico, Oskar und die Tieferschatten" (als Hörbuch BP 08/897) hoch gelobt und im Sommer 2009 mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Der zweite Fall ist ebenso unterhaltsam und klammert soziale Schwierigkeiten (Lernbehinderung, Alleinerziehende, soziale Ausgrenzung) der Gegenwart ebenso wenig aus. Es macht großes Vergnügen, dem Autor bei seiner Lesung zuzuhören, und so kann dieses Hörbuch Büchereien jeder Größe empfohlen werden (auch zusätzlich zur Buchausgabe).

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Rico, Oskar und das Herzgebreche

Rico, Oskar und das Herzgebreche

Andreas Steinhöfel
Silberfisch (2009)

4 CD (ca. 317 Min.)
CD

MedienNr.: 308681
ISBN 978-3-86742-042-6
9783867420426
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.