Nachtwächterbär

Der Grundgedanke des Spiels ist, eine kleinkindgerechte Geschichte zu erzählen und dabei die Kinder um Mithilfe bei der Suche nach den passenden Gegenständen zu bitten. Mittels Würfel wird der Nachtwächterbär vorwärts bewegt und sobald er beim Nachtwächterbär Betreten bestimmter Felder flackert, gilt es, die richtigen Plättchen zu finden. Der Clou ist ein Nachtlicht in der Form eines Bären, der im Fortlauf des Spieles immer dunkler werden soll und spätestens nach 30 Minuten erlischt. Leider konnte ich das mit 2 verschiedenen Exemplaren des Nachtwächterbären nicht testen, da er beim 1. gar nicht geleuchtet hat und beim 2. weder geflackert, noch das Licht schwächer geworden ist. Bei dem hohen Verkaufspreis ist es auch erstaunlich, dass 3 Knopfzellen nicht mitgeliefert werden und auch nicht die haushaltsüblichen AA oder AAA-Batterien notwendig sind. Entgegen der sonst üblichen hohen Qualität der Haba-Produktionen muss ich hier, mangels funktionstüchtigem Rezensionsexemplar, ein ablehnendes Urteil aussprechen.

Thomas Patzner

Thomas Patzner

rezensiert für den Borromäusverein.

Nachtwächterbär

Nachtwächterbär

[Autoren: Christiane Hüpper ... Ill.: Lana Loutsa]
Habermaaß (2016)

HABA : Meine ersten Spiele
1 Spiel (Bär, 28 Pappplättchen, Würfel, Anl.)
Spiel

MedienNr.: 585760
EAN 004010168207070
ca. 34,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 2
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.