Go Gecko go!

Für jeden Spieler stehen je ein großes Krokodil, eine mittelgroße Schildkröte, ein kleiner Frosch und ein winziger Gecko am Startplatz des Flusses. Die Tiere sind auf unterschiedlich große Holzplättchen gezeichnet. Auf der eigenen Go Gecko go! Schwimmbahn sollen die vier nun möglichst schnell eine Strecke von 15 Feldern überwinden. Dabei gibt es unterwegs zwei Brücken, unter denen die Tiere hindurchschwimmen. Um vorwärts zu kommen gibt es zwei Möglichkeiten: A: Schieben. Dazu nimmt der Spieler ein Flussplättchen und schiebt es hinten in den Fluss. Alle Felder und die sich darauf befindenden Tiere rücken ein Feld weiter. Nur durch das Schieben ist es möglich, die Brücken zu passieren. B: Farbwürfel würfeln. Jedes Tier trägt eine andere Farbe. Die Farbwürfel bestimmen, welche Tiere weiterschwimmen dürfen. Dabei gelten verschiedenen Flussregeln: Ist ein Feld besetzt, so landen die Tiere obenauf. Ein großes Tier nimmt kleinere Tiere gleich "Huckepack" mit. Ein Extrawürfel lässt Tiere aus Schattenfeldern hinausziehen oder macht es möglich, dass das letztplatzierte Tier schnell zu den anderen aufschließt. So ist das Ziel, möglichst pfiffig seine Farbwürfel zu nutzen, um durch das "Huckepacktragen" möglichst schnell vorwärts zu kommen. Da die Brücken jedoch unterschiedlich tief hängen, fallen dort schnell die kleineren Tiergefährten hinunter. Go Gecko Go ist ein flottes, spannendes Kinderspiel mit hohem Wiederspielreiz. Das Material ist sehr ansprechend. Mit Recht wurde es aufgenommen in die Nominierungsliste zum Kinderspiel des Jahres 2019.

Stefan Schulte

Stefan Schulte

rezensiert für den Borromäusverein.

Go Gecko go!

Go Gecko go!

Jürgen Adams. Ill. Gabriela Silveira
Zoch (2019)

1 Spiel (Spielpl., 16 Holztiere, 54 Wasserpl., 6 Holzteile, 4 Aufleger, Baumstamm, 3 Würfel, Anl.)
Spiel

MedienNr.: 598137
EAN 004015682051291
ca. 26,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.