The king's dilemma

Lenkt die Geschicke des Königreich Anquists. Es gibt viele Entscheidungen zu treffen, zu beraten und die eigenen, teils geheimen Ziele zu verfolgen. Der Spielablauf gestaltet sich von der Grundidee einfach. Wir erfahren eine kurze The king's dilemma Geschichte und müssen mit Machtchips gegen oder für eine Maßnahme stimmen. Davor beraten wir uns, verhandeln mit Mitspielern, bilden Koalitionen und spekulieren über die Folgen unseres Tuns. Wer am meisten Macht einsetzt, ist dann auch in Zukunft für die Folgen verantwortlich. 75 Briefumschläge hat der Verlag mit jeweils 4-6 Karten für den Fortgang der Geschichte zusammengestellt. Wovon wir nur einen Teil öffnen werden. Mindestens 15 Partien mit einer Dauer von rund einer Stunde wollen bewältigt sein, um am Ende den Schlusssieg davon zu tragen. Die unübersichtliche Spielanleitung verhindert den leichten Einstieg und, dass die Einflussmöglichkeiten der einzelnen Spieler oft recht zufällig verteilt sind, verdirbt manchem den Spielspaß. Andererseits hatten wir, nachdem wir uns damit abgefunden hatten, eine Menge Spaß an den Geschichten und Kapriolen im Verlauf der geschickt aneinandergeknüpften Ereignisse. Leider lässt sich das Spiel nur einmal spielen, da die Karten beschriftet und Aufkleber nicht wieder ablösbar sind. Für den Privatgebrauch wegen des gut durchdachten Geschichtenverlaufs durchaus eine Überlegung wert, für Büchereien definitiv nicht. Nominierung für das Kennerspiel des Jahres 2020.

Thomas Patzner

Thomas Patzner

rezensiert für den Borromäusverein.

The king's dilemma

The king's dilemma

Lorenzo Silva, Hjalmar Hach ; Illustrationen: Giorgio Baroni ; Spielgeschichte: Carlo Burelli [und 2 weitere]
Heidelbär Games (2019)

1 Spiel (Spielregel, Spielbrett, 75 Umschläge, 22 Karten, 12 Sichtschirme, Landkarte, 189 Sticker, 172 Marker)
Spiel

MedienNr.: 601216
EAN 004270000439995
ca. 70,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Sp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: