Kleine Zeitrevue

Was bewahrte den Zwölfjährigen 1933 vor der "grossen verblendung"? Der Zufall seiner Geburt im Kleinstaat Schweiz: So einleitend Marti. Und die hellsichtigen Rückblicke des Siebzigjährigen beleuchten Zustände im Landesinnern Kleine Zeitrevue und im Europa der heißen und kalten Kriege. Ob nun der Winter 1941/42 oder Deutschland 1945 oder Paris 1947 oder Niederlenz 1950/60, oder Prag 1968 oder ein Berner Mitternachtsgottesdienst 1972 oder eine Friedensdemonstration 1981 oder die Wunden des Wirtschaftswachstums thematisiert werden - immer geht es Marti um eine andere Schweiz, ein anderes Leben. Ein lakonisches "laudate dominum" und prophetische Abendgedanken beschließen diese kleine Zeitrevue, die nicht nur Lyriklesern etwas zu sagen hat.

Heinrich Halm

Heinrich Halm

rezensiert für den Borromäusverein.

Kleine Zeitrevue

Kleine Zeitrevue

Kurt Marti
Nagel & Kimche (1999)

64 S.
fest geb.

MedienNr.: 517840
ISBN 3-312-00257-5
3312002575
ca. 14,32 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: