Meine deutschen Gedichte

Im Vorwort bekennt der Hrsg.: "Ich bin einer, dem hat dies einmal wohlgetan - es könnte auch dir helfen, dich halten und heilen" (S. 7). Die Absicht der Lebenshilfe und Wirkungskriterien ("die Wahrhaftigkeit des Gedankens Meine deutschen Gedichte oder der Empfindung" etc., S. 15) beeinflussten die Auswahl. Hentig-Leser mögen alles gern aufnehmen, was da unter Tätigkeitswörtern (fabulieren und zaubern / spotten und spielen / trauern und trösten usw.) abgedruckt wurde. Kenner werden sich fragen, warum (etwa) Biermann, Degenhardt, Guggenmoos, Meckel und Mühlenweg hilfreicher sein soll als Bierbaum, Hahn, Piontek u.a., nach denen man vergeblich sucht. Kurz, was Hentig "Meine Gedichte" nennt, sind entweder "Unser aller Gedichte" oder Texte, an denen sich die Geister scheiden. Allerdings muss man Hentigs Vorlieben nicht teilen, um hier das Lesen von Gedichten zu lernen. - Ergänzend zu allgemeineren Lyriksammlungen in ausgebauten Beständen.

Heinrich Halm

Heinrich Halm

rezensiert für den Borromäusverein.

Meine deutschen Gedichte

Meine deutschen Gedichte

von Hartmut von Hentig
Kallmeyer (1999)

784 S.
fest geb.

MedienNr.: 519916
ISBN 3-7800-4194-4
3780041944
ca. 22,91 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: