Die Köchin, die Pornodiva und der Papst

Man sollte sich von dem reißerischen Titel nicht täuschen lassen: es handelt sich bei dieser Zusammenstellung neuerer Beiträge des Italien-Korrespondenten der SZ um eine ganz und gar unspektakuläre, mit leichter Hand geschriebene Die Köchin, die Pornodiva und der Papst Einführung in den heutigen italienischen Alltag. Schnell spürt man, wie sehr der Autor diese lärmende, oft unerträglich heiße, auch aggressive, aber immer vor Leben strotzende Stadt liebt. Die Reportage über die Trattoria "Pommidoro" ersetzt die Lektüre eines ganzen Regals über die italienische Kochkunst. Wer kopfschüttelnd die "Handy-Sucht" so vieler Italiener registriert, sollte das kleine Feuilleton über das Telephon im italienischen Alltag lesen. Aber auch vielen anderen Auffälligkeiten widmet Brill seine Aufmerksamkeit. - Größeren Beständen zu empfehlen.

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Köchin, die Pornodiva und der Papst

Die Köchin, die Pornodiva und der Papst

Klaus Brill
Picus-Verl. (1998)

Picus Lesereisen
131 S.
fest geb.

MedienNr.: 118836
ISBN 3-85452-700-4
3854527004
ca. 13,29 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er
Diesen Titel bei der ekz kaufen.