Gangster City

Im Spiel "Gangster City" geht es darum herauszufinden, "Wer", "Womit", "Wo" und "Warum" einen Mord begangen hat. Es kommen jeweils drei Personen, drei Mordwaffen, drei Orte und zwei Gangster City Gründe in Frage. Aus 54 Fallkarten bekommt jeder Spieler einen Fall zugeteilt, in dem er ermitteln soll. Die Fallkarte wird so vor dem Spieler aufgestellt, dass die Mitspieler den Fall sehen können, der aktive Spieler jedoch nicht. In der Mitte werden nun 3 Fallkarten offen ausgelegt. Der aktive Spieler darf eine der Karten zu sich nehmen. Vorher sagen ihm aber die Mitspieler, wie viele Merkmale (Täter, Ort ...) mit dem zu suchenden Fall übereinstimmen. So sammelt der Spieler nach und nach immer mehr Indizien, um irgendwann ankündigen zu können, den Fall gelöst zu haben. Wem dieses als erstes gelingt, der hat das schnelle, deduktive Spiel gewonnen. Gangster City ist ein sehr schönes, kurzweiliges Kartenspiel. Hervorragend geeignet als Einstieg oder Absacker eines Spieleabends. Empfehlenswert.

Stefan Schulte

Stefan Schulte

rezensiert für den Borromäusverein.

Gangster City

Gangster City

Henrik Larsson ...
Hutter Trade (2018)

Huch!
1 Spiel (54 Fallkt., 6 Spielhilfen, 6 Standfüße, Anl.)
Spiel

MedienNr.: 592809
EAN 004260071880291
ca. 13,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.