Ein tugendhafter Vater

Als Fremde kommen ein Vater und seine drei Söhne in eine neue Heimat. Die Jungen vermissen ihre Mutter, deren Verschwinden sie dem Vater anlasten. Dieser ist in Mafiageschäfte verwickelt, denen er später abschwört. Er gründet Ein tugendhafter Vater eine Kirche, als deren geheiligtes Oberhaupt er sich feiern lässt. Niemand ahnt, dass er seine Söhne mit ungezügelter Gewalt bestraft. Ihre Versuche der Selbstbestimmung enden in Folterexzessen, die der Vater als Weg zu ihrer Heilung begründet. Doch eines Tages lösen sich die Brüder von ihrer Rolle als schicksalsergebene Opfer. Die Lektüre dieser Graphic Novel wird viele verstört zurücklassen. Die unter dem Deckmantel der Tugend verübten Grausamkeiten, die Verstrickungen von Täter und Opfer, der Rachefeldzug und die emotionale Verhärtung der Jungen - all diese Szenarien gleichen einem perfiden Horror-Trip. Wenn dazu noch Elemente des Psycho-Thrillers kommen, so ist dieser Effekt den meisterhaften Zeichnungen geschuldet, die diese Story tragen. Denn die weichen, präzisen Bleistiftzeichnungen setzen in ihrer Farbigkeit noch ganz andere Akzente als die der bloßen Destruktion. Hier fließen Psychogramme in die Linienführung ein, die in ihrer ästhetischen Ausdruckskraft unvergleichlich sind: Phantasmen des Traums, mit eigener Logik und einem Zug in psychische Untiefen, die in ihrer Schönheit faszinieren. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, diese Story politisch zu deuten, als eine Parabel auf eine totalitäre Macht, die jegliches Individuelle auszuschalten versucht. Die vielen offenen Fragen werden Bausteine des Leseprozesses sein.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein tugendhafter Vater

Ein tugendhafter Vater

Ludovic Debeurme ; Übersetzung aus dem Französischen: Christoph Schuler
Edition Moderne (2020)

150 Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 601752
ISBN 978-3-03-731205-6
9783037312056
ca. 29,80 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: