Herz aus Sand

Der Jurist Frank lebt als Beobachter in einem UN-Camp in der West-Sahara. Seit Jahren wird dort versucht, über ein Referendum den entscheidenden Schritt zu demokratischen Wahlen zu tun- was immer wieder scheitert. Inzwischen arrangieren Herz aus Sand sich die Beobachter mit den Lagerinsassen, von denen sie sich eigentlich fern halten müssten: Der eine dealt mit Drogen, der andere bildet gezielt zur Flucht nach Europa aus - und Frank? Er will schlicht seine Vergangenheit vergessen. Als der Architekt Duncker mit großen Ideen ins Camp kommt, brechen Franks verdrängte Erinnerungen an seine große Liebe Alma und ihre gemeinsamen Ideale hervor. Sehr anschaulich dargestellt und mit einer Prise Humor gewürzt ist die Rückblende zu Almas erfolgreichem Wahlkampf für den erzkonservativen Politiker Stettler. Goetsch gelingt es, ein hochaktuelles, politisches Thema mit der individuellen Geschichte seines Romanhelden zu verknüpfen. Grandios beschreibt der Schweizer Autor die hoffnungslos anmutende Situation mitten in der Wüste, die Fremdheit der Menschen, die auf engstem Raum nebeneinander leben und doch nur ganz selten zueinander finden; er schildert, wie die Tage unter der flimmernden Hitze dahinplätschern und wie die 'Internationalen' angesichts der Aussichtslosigkeit ihrer Aufgabe in Zynismus und Selbstmitleid verfallen: denn Alkohol, Schmuggel, Drogen und Prostitution bestimmen das Lagerleben, Sandstürme erzeugen Wahnvorstellungen. Ein atmosphärisch dichtes, beklemmendes Buch, das viele Leser finden sollte.

Ileana Beckmann

Ileana Beckmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Herz aus Sand

Herz aus Sand

Daniel Goetsch
Bilgerverl. (2009)

285 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 564392
ISBN 978-3-03762-003-8
9783037620038
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: