Die Unantastbaren

Der Mittvierziger Billy Graves ist Chef eines Nachtschichtteams der New Yorker Polizei in der Bronx. Graves, verheiratet mit einer Krankenschwester und Vater von zwei Kindern, ist desillusioniert ob der gerade nachts immer neuen Verbrechen Die Unantastbaren im Revier. Aber er versucht auch immer aufs Neue mit allem zurechtzukommen; mit den oft heftigen Stimmungsschwankungen seiner Frau Carmen, mit der beginnenden Demenz seines Vaters und der Rauflust seiner Buben. Aber ihn und die anderen Cops plagen auch ganz spezielle Traumata, sie alle mussten schon Mörder laufen lassen, weil die Taten nicht nachzuweisen waren. Als plötzlich in kurzen Abständen einige dieser davongekommenen Verbrecher getötet werden, ahnt Graves, dass es sich um späte Racheaktionen handelt, und für ihn stellt sich die ultimative Loyalitätsfrage. - Der Autor zeigt ein Kaleidoskop der New Yorker Gesellschaft abseits der noblen Upper East Side in Manhattan. Er zeigt auf, wie sich die Moral der Cops verändert, je mehr sie ständig in die Unterwelt eintauchen und gegen die Fäulnis in Big Apple kämpfen. Für Leser, die nicht die herkömmlichen Kriminalgeschichten suchen, ist dieses nicht immer leicht zu lesendes Buch ein Muss. Aber die Aufmerksamkeit für und bei diesem Roman lohnt sich. Sehr empfohlen. (Übers.: Miriam Mandelkow)

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Unantastbaren

Die Unantastbaren

Richard Price
S. Fischer (2015)

426 S.
fest geb.

MedienNr.: 582384
ISBN 978-3-10-002416-9
9783100024169
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: