Wer hat Angst vor Deutschland?

Der Historiker Rödder greift eine Frage auf, die heute so aktuell ist wie zur Gründung des Deutschen Reichs 1871. In der Politik unserer Tage wird einerseits vom wiedervereinigten Deutschland Führung in Europa und sogar in der Welt Wer hat Angst vor Deutschland? erwartet. Andererseits fürchten sich die europäischen Nachbarn vor einem zu dominanten Deutschland. Rödder stellt die deutschen Selbstbilder und die Außendarstellung in Europa und ihre geschichtliche Entwicklung dar und orientiert sich dabei im Wesentlichen an der Außenwahrnehmung einiger großer europäischer Staaten in Ost und West. In vier Thesen zeigt Rödder einen möglichen Weg aus Deutschlands Dilemma auf, in Europa zu führen, ohne zu dominieren. Für politisch interessierte Leser.

Helmut Lenz

Helmut Lenz

rezensiert für den Borromäusverein.

Wer hat Angst vor Deutschland?

Wer hat Angst vor Deutschland?

Andreas Rödder
Fischer (2018)

367 S.
fest geb.

MedienNr.: 594639
ISBN 978-3-10-397238-2
9783103972382
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: