Alles kann, Liebe muss

Katrin Bauerfeind blickt urkomisch und doch nicht ohne Ernst auf alles, was gemeinhin so "Liebe" genannt wird. Liebe in Paarbeziehungen, am Anfang und Jahrzehnte später. Liebe in der Familie, aus Kinder- und aus Elternsicht. Alles kann, Liebe muss Hass oder Liebe gegenüber Mitmenschen und wie nah das oft zusammenliegt. Liebesglück und Liebesschmerz. Die aus TV und Internet bekannt Autorin plädiert dafür, sich bewusst zu machen, dass es mehr Besseres als Schlechtes auf der Welt gibt und jede/r einzelne mehr Liebe verschenken sollte. In ihren fiktiven Kurzgeschichten, die wie aus dem eigenen Leben gepickt wirken, zeigt Bauerfeind auf, wie Stress und Hass unser Herz zu vermintem Gelände werden lassen. Ihr Appell: Wir müssen dagegen angehen und Liebe im Alltag in all ihren Facetten erkennen und wagen. Wer Titel und Untertitel des Buches kitschig findet und sich durch das Zitat "Man kann sich leichter am Hintern kratzen als am Herzen" nicht zum Lesen eingeladen fühlt, sollte es dennoch mal ein paar Seiten lang wagen. Bauerfeinds Liebesbetrachtungen haben erstaunlich viel Tiefgang. Ehe man sich versieht, ist die Hälfte weg geschmökert und die ein oder andere Konsequenz in den eigenen Alltag eingebaut. Die lustig-liebevoll zusammengewürfelten Geschichten sind auch für kleinere Bestände empfehlenswert.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Alles kann, Liebe muss

Alles kann, Liebe muss

Katrin Bauerfeind
Fischer (2018)

221 S.
kt.

MedienNr.: 593444
ISBN 978-3-10-397340-2
9783103973402
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.