Raum ohne Fenster

Unzählige Syrer sind seit dem Beginn des Bürgerkriegs aus ihrer Heimat geflohen, getrieben von der Hoffnung, in einem anderen Land Ruhe und Frieden zu finden. So auch die schwangere Hayat, die nach der Ermordung ihres Mannes mit Raum ohne Fenster dem kleinen Sohn den gefährlichen Weg nach Europa antritt, und Aziz, ein Freund Hayats, der mit dem Boot über das Mittelmeer flüchtet. - Nather Henafe Alali wurde 1989 in Syrien geboren und lebt seit 4 Jahren in Deutschland. In seinem Roman verarbeitet er die Katastrophe seines Volkes, den Verlust der Heimat, der Identität, doch nicht der Hoffnung auf eine bessere Zukunft in einem Land, das sie willkommen heißt. Er gibt all den Flüchtlingen ein Gesicht und eine Stimme, die zu Hunderten in den Medien auftauchen, aber nicht als Individuen gesehen werden. Sein autobiografischer Roman ist verstörend und keine leichte Kost, doch er weckt auf eindringliche Weise das Verständnis für die Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Hochaktuell und daher breit empfohlen. (Übers.: Rafael Sánchez)

Martina Häusler

Martina Häusler

rezensiert für den Borromäusverein.

Raum ohne Fenster

Raum ohne Fenster

Nather Henafe Alali
Fischer (2018)

220 S.
fest geb.

MedienNr.: 594631
ISBN 978-3-10-397345-7
9783103973457
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: