Manhattan Beach

Wer dieses Meisterwerk der US-amerikanischen Schriftstellerin gelesen hat, fühlt sich, als habe er eine ganze Bibliothek hinreißender Bücher unterschiedlicher Milieus auf einmal konsumiert. Es ist unglaublich, auf wie vielen Ebenen Manhattan Beach einzelne Begebenheiten nebeneinander, immer wieder zeitversetzt, laufen - und alle drehen sich (mal mehr, mal weniger) um Anna. Ihr Leben als kleines Mädchen an der Hand des Vaters, als fleißige Arbeiterin, als wagemutige Marinetaucherin während des Zweiten Weltkriegs und als Freundin und Mutter und ständig auf der Suche nach dem verschwundenen Vater. In epischer Breite erzählt Jennifer Egan aus dem Leben der 30er und 40er Jahre in New York, eine Zeit voller Dramatik und Überraschungen, voller Exzentrik, gesellschaftlicher Spannungen und sozialer Not, den weit entfernten Weltkrieg, der in der amerikanischen Heimat als Belastung und Störung wahrgenommen wird, ständig vor Augen. Egan nimmt den Leser mit auf eine lange Reise durch den Dschungel der damaligen amerikanischen Gesellschaft. Der besondere Berufswunsch, den Anna in sich trug, und die Erfüllung dieses Traums, sich zur Marinetaucherin ausbilden zu lassen, ist nur eines von mehreren Highlights. Wie sie ihr ganzes Leben in diesem Milieu, in das sie hineingeboren wurde, geschafft hat, verdient Bewunderung und Respekt. Dieses faszinierende Buch erzählt die Geschichte einer innerlich unabhängigen und auch körperlich starken Frau. Ein höchst unterhaltsamer Lesestoff für Männer und Frauen, dessen Lektüre sich auf alle Fälle lohnt. (Übers.: Henning Ahrens)

Armin Jetter

Armin Jetter

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Manhattan Beach

Manhattan Beach

Jennifer Egan
Fischer (2018)

507 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 894570
ISBN 978-3-10-397358-7
9783103973587
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.