Hier sind Löwen

Anahid und Hrant, zwei armenische Kinder, befinden sich Anfang des 20. Jh. auf der Flucht, mit nichts in der Tasche als einer alten Familienbibel, die ihnen in schwierigen Situationen Halt und Hoffnung gibt. Ein Jahrhundert später Hier sind Löwen reist die Buchrestauratorin Helen aus Deutschland nach Armenien, um die armenische Buchbindetechnik zu lernen. Dort erhält sie ebendiese alte Familienbibel, um sie zu restaurieren. Bei der Restauration beginnt sie sich sehr für die ursprünglichen Besitzer des Evangeliars und deren Geschichte zu interessieren. Auf der Suche nach Informationen und Hintergründen zur Familienbibel kommt sie vor allem ihrer eigenen Vergangenheit näher. - Geschickt baut die Autorin die beiden Erzählstränge auf und verwebt diese ineinander. Durch die bildhafte Sprache, ohne unnütze Schnörkel, kommt der Leser dem alten und neuen Armenien nahe. Immer wieder überraschen Konversationen und Anmerkungen, die scheinbar keine wesentliche Bedeutung für den Verlauf der Geschichte haben, aber gerade dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Stimmung leisten, die beim Lesen des Buches aufgebaut wird. Mit diesem Buch erwartet den Leser eine ebenso spannende wie interessante Lesereise. (Nominiert für den Deutschen Buchpreis)

Veronika Tkatschenko

Veronika Tkatschenko

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hier sind Löwen

Hier sind Löwen

Katerina Poladjan
Fischer (2019)

287 S.
fest geb.

MedienNr.: 598225
ISBN 978-3-10-397381-5
9783103973815
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.