Lichtkreise

Vorneweg: Das Wissen über theologische Sachverhalte und Zusammenhänge, das sich der Autor als Nichttheologe aufgrund seiner intensiven Beschäftigung angeeignet hat, ist sehr beeindruckend. Doch das ändert nichts an der Tatsache, Lichtkreise dass das Buch erhebliche Mängel aufweist: Der Autor analysiert die gegenwärtige gesellschaftliche Bedeutung von Religionen ohne anscheinend grundlegende Kenntnis religionssoziologischer Studien zu besitzen. Er bleibt dadurch einerseits oft im Bereich des Pauschalen oder kommt zu verkürzten Aussagen. Über die Weltreligionen Hinduismus, Buddhismus und Judentum kommt er zu nicht haltbaren und problematischen Aussagen, formuliert bisweilen fragwürdige, spekulative Thesen ohne die nötige argumentative Substanz und äußert sich tendenziell abwertend zum Alten Testament. Diese sachlichen Fehler werden noch verstärkt durch einen Stil, der keinen Widerspruch zulässt, und die Tendenz des Autors sich wirklich zu allem äußern zu müssen. Deshalb ist das Buch für die Büchereiarbeit ungeeignet und kann auch darüber hinaus nicht zur Lektüre empfohlen werden.

Josef Braun

Josef Braun

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lichtkreise

Lichtkreise

Eckehard Bamberger
Olana (2008)

207 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 304822
ISBN 978-3-200-01091-8
9783200010918
ca. 19,80 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.