Die Weisheit meines verlorenen Arms

Bombay ist einzigartig und merkwürdig. Hier gibt es Magie, Armut, Diebstahl, Musik, Schmutz, Tanzen, Mord und Lust. Wie in einem orientalischen Märchen begleitet der Leser den Erzähler bei der Suche nach seinem verlorenen amputierten Die Weisheit meines verlorenen Arms Arm. Dabei gerät der Namenlose in ganz sonderbare Situationen, trifft auf Menschen mit eigenartigen Schicksalen. Widerwillig berührt er Leprakranke, begegnet einer Frau, die Regenbogen verkauft, die eigentlich eher Türbogen gleichen, wird immer weiter hineingezogen in ein magisches Labyrinth voller wundersamer Begebenheiten und versteckter Weisheiten. - In seinem ersten Roman kehrt der 1974 geborene Autor in seine Heimatstadt zurück, die er vor einigen Jahren Richtung Kanada verlassen hat. Er präsentiert hier einen Roman, der die gewohnten Pfade der Realität verlässt und deshalb nicht ganz einfach zu konsumieren ist. Für anspruchsvolle Leser. (Übers.: Karin Dufner)

Dietmar Adam

Dietmar Adam

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Weisheit meines verlorenen Arms

Die Weisheit meines verlorenen Arms

Anosh Irani
Europa-Verl. (2005)

275 S.
fest geb.

MedienNr.: 547871
ISBN 978-3-203-78517-2
9783203785172
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: