Offshore

Ostern in Athen, es scheint das gute Leben in die griechische Hauptstadt zurückgekehrt zu sein. Die Tavernen sind voll. Kommissar Charitos und seine Frau Adriani nehmen an den Osterprozessionen teil und sehen dabei viele neue Luxusautos Offshore auf den Straßen. Griechenland hat eine neue, überparteiliche Technokratenregierung, die das Ende der jahrelangen Krise ankündigt. Der Mord an einem Manager der griechischen Fremdenverkehrszentrale ist nur der Auftakt für eine ganze Kette von Ereignissen, die schließlich zur Suspendierung von Kommissar Charitos führt. - Die gesellschaftskritischen Ansätze überlagern die eigentliche Krimihandlung, streckenweise schleppt sich der Roman dadurch etwas zäh dahin. Markaris hat jedoch seine Fans, und bei Nachfrage ist auch dieser, wenngleich etwas schwächer geratene Krimi ohne weiteres möglich. (Übers: Michaela Prinzinger)

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Offshore

Offshore

Petros Markaris
Diogenes (2017)

356 S.
fest geb.

MedienNr.: 863999
ISBN 978-3-257-07003-3
9783257070033
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: