Französisches Roulette

Der alte Driant lebte mit seinen Schafen auf einem abgelegenen Bauernhof. Als er tot aufgefunden wird, verwundert das zunächst niemanden, denn er war herzkrank. Sein Testament ist allerdings für seine Kinder eine böse Überraschung. Französisches Roulette Er hat das gesamte Anwesen erst vor kurzem zugunsten einer Versicherung verkauft, die ihm die lebenslange Versorgung in einem Luxus-Altenheim garantiert hat. Der Sohn wendet sich an Bruno, Chef de police von Saint-Denis, weil ihm das Ganze sehr zweifelhaft erscheint. In der Zeit, die ihm zwischen Ausritten in der schönen Landschaft und der Zubereitung opulenter Mahlzeiten verbleibt, beginnt Bruno zu recherchieren und die Spur des Geldes führt nach Malta und nach Zypern. Ausgerechnet im idyllischen Périgord treffen viele ungelöste Konflikte Europas aufeinander: organisiertes Verbrechen, der Ukrainekonflikt und das Flüchtlingselend von Lesbos. - Auch in seinem dreizehnten Fall gelingt es Bruno immerhin, in seiner kleinen Welt ein bisschen Gerechtigkeit wiederherzustellen. Entspannende Lektüre fürs Sofa in Zeiten der Pandemie.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Französisches Roulette

Französisches Roulette

Martin Walker ; aus dem Englischen von Michael Windgassen
Diogenes (2021)

391 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 602983
ISBN 978-3-257-07118-4
9783257071184
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: