Allmen und die verschwundene Maria

Kaum haben Privatier und Kunstermittler Johann Friedrich von Allmen und sein - aus Guatemala stammender und illegal in der Schweiz lebender - Assistent Carlos ein verschwundenes und kostbares Bild von Fantin-Latour (vgl.: "Allmen Allmen und die verschwundene Maria und die Dahlien" - BP/mp 14/222) wiederbeschafft, da wird das Bild schon wieder gebraucht. Denn Allmens Hausdame und Carlos' geliebte María Moreno ist verschwunden, entführt! Und die Kidnapper verlangen das Dahlien-Bild als Lösegeld. Zu dumm, dass sich die Besitzerin des Bildes unter keinen Umständen wieder davon trennen möchte. Nun sind also Allmen und Carlos auf sich allein gestellt die "verschwundene María" zu befreien. Wo es die Entführte ihren Entführern nicht immer leicht macht! - Ein netter "Happen" des Schweizer Erfolgsautors Suter - wobei die Allmen-Reihe nicht gerade an Spannung und Qualität wächst. Vorleser Gert Heidenreich ist wie immer brillant und man folgt ihm gerne. Wo das Buch oder die Hörbuch-Reihe noch nicht vollständig im Regal steht, kann es angeschafft werden.

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Allmen und die verschwundene Maria

Allmen und die verschwundene Maria

Martin Suter. Gelesen von Gert Heidenreich
Diogenes (2014)

Diogenes Hörbuch
4 CD (ca. 297 Min.)
CD

MedienNr.: 397595
ISBN 978-3-257-80345-7
9783257803457
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: