Entführung

Mustafa Saifullah wird kurz nach der Entführung von Lara Blum, einer Millionärstochter, als Täter gefasst. Er sitzt in U-Haft. Palushi ist ihm als Pflichtverteidiger zugewiesen. Bei den Vernehmungen durch die Staatsanwältin Theresa Entführung Hanisch schweigt sich der Entführer über den Verbleib des Opfers und den Grund für die Entführung aus. Kann ihm sein Anwalt den Aufenthaltsort entlocken? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Mithilfe seiner Freundin Jasmin Meyer, einer ehemaligen Polizistin, beginnt Palushi, rechtswidrig eigene Nachforschungen anzustellen. Geht es um Geld, ein Sexualdelikt oder gar um einen islamistischen Terrorakt? Da Palushi ein aus Albanien stammender Muslim ist, wird er heftig angefeindet. Mithilfe Jasmins kommt er langsam auf die richtige Spur mit einem überraschenden Ergebnis. - P. Ivanov schreibt ihren vierten Krimi mit dem Duo Palushi/Meyer (zul. "Täuschung", BP/mp 17/118). Durchweg die Spannung aufrechterhaltend beschreibt sie die Ermittlungsarbeit, die Konflikte für Palushi/Meyer und verbindet das mit fremdenfeindlichen Aspekten der Schweizer Gesellschaft. Das überraschende Ende zeigt deren Auswirkungen. So schreibt Ivanov einen spannenden, gesellschaftskritischen Krimi, bei dem es um Werte, Menschenwürde und deren Aushöhlung durch populistisches Gedankengut geht.

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Entführung

Entführung

Petra Ivanov
Unionsverl. (2019)

382 S.
fest geb.

MedienNr.: 598965
ISBN 978-3-293-00547-1
9783293005471
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: