Hope Hill Drive

Constable Paul "Hirsch" Hirschhausen hat es nach einem Polizeiskandal in Adelaide auf einen Ein-Mann-Posten im trostlosen Outback verschlagen. Die Landschaft ist karg und trocken. Für die Einwohner von Tiverton gibt es wenig Hope Hill Drive Perspektiven und noch weniger Abwechslung. Einbruch, Diebstahl, gelegentliche Trunkenheitsdelikte, viel mehr hat Hirsch eigentlich nicht zu regeln, bis an Weihnachten ein übles Massaker an Ponys verübt wird und auf YouTube ein Video von Hirschhausen bei einem Einsatz auftaucht. - Altmeister Garry Disher - dreimal mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet - lässt es diesmal ganz langsam angehen und lockt den Leser erst in das ziemlich langweilige Kleinstadtleben hinein, bevor die Hölle losbricht. Für Australien-Fans besonders empfehlenswert.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hope Hill Drive

Hope Hill Drive

Garry Disher ; aus dem Englischen von Peter Torberg
Unionsverlag (2020)

331 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 957089
ISBN 978-3-293-00563-1
9783293005631
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: