Israel - Palästina

Der Chefredakteur von "Le Monde diplomatique" legt sein bereits 2001 in Paris erschienenes Buch in ergänzter Neuauflage vor, um "Leute um die zwanzig" in das Jahrhundert der Auseinandersetzungen um Palästina einzuführen. Israel - Palästina Aus der Perspektive eines bekennenden Linken, dem Internationalismus verpflichtet, werden das Entstehen der zionistischen Bewegung in Europa, die ersten Siedlerwellen in Palästina, die Beteiligung der Großmächte seit dem Ersten Weltkrieg und die Kriege seit der Gründung des Staates Israels dargestellt. Dabei ist die Prämisse leitend, dass jenseits religiöser Begründungen für Besitzansprüche das internationale Recht (in Form der UN-Konventionen), die moralische Verpflichtung zur Wiedergutmachung begangenen Unrechts und der Wille zur Versöhnung oberste Priorität für einen Lösungsansatz haben sollten. - Ein sicher Kontroversen auslösendes Buch auf vermintem Terrain; dennoch unseren Beständen zur Initiierung von Diskussionen in der kirchlichen Bildungsarbeit empfohlen.

Stefan Raueiser

Stefan Raueiser

rezensiert für den Borromäusverein.

Israel - Palästina

Israel - Palästina

Alain Gresh
Unionsverl. (2009)

Unionsverlag-Taschenbuch ; 451
217 S.
kt.

MedienNr.: 309746
ISBN 978-3-293-20451-5
9783293204515
ca. 10,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: