Geheime Wahlen

1990 wurde Nepal, eines der ärmsten Länder der Welt, zur parlamentarischen Demokratie, doch eine Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern und den Angehörigen verschiedener Kasten ist noch in weiter Ferne. Rishi, ein gebildeter Geheime Wahlen junger Mann einfachster bäuerlicher Herkunft, kämpfte für eine Revolution und saß im Gefängnis. Danach schlägt er sich in Kathmandu als Nachhilfelehrer durch, bis Neuwahlen anstehen. Rishi kehrt an seinen Heimatort zurück, um sich als Spitzel der Kommunisten in eine neugegründete demokratische Partei einschleusen zu lassen. Doch Rishi verliebt sich in die junge Witwe Binita, deren Schwager Spitzenkandidat dieser Partei ist. Binita hatte aus Liebe in eine niedrigere Kaste geheiratet und wurde deshalb von ihrer Familie verstoßen. Ihr Entschluss, nach dem Tod ihres Mannes ein eigenständiges Leben als Inhaberin eines Teeladens zu führen, macht sie zu einer Außenseiterin der Gesellschaft. Verwoben in die, durchaus humorvoll erzählte Geschichte des aufreibenden Wahlkampfes, schildert die Autorin Schicksale von Menschen, die in der traditionellen Gesellschaft Nepals kaum Entwicklungschancen gehabt hätten, durch Bildung und soziale Veränderungen aber neue Möglichkeiten finden, ihr Leben selbst zu gestalten und nach persönlichem Glück zu streben. Ein lesenswertes Buch über ein Land, das sonst kaum im öffentlichen Bewusstsein ist. (Übers.: Philipp Pratap Thapa)

Geheime Wahlen

Geheime Wahlen

Manjushree Thapa
Unionsverl. (2009)

Unionsverlag-Taschenbuch ; 468
507 S.
kt.

MedienNr.: 318647
ISBN 978-3-293-20468-3
9783293204683
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: