Die Mutter des Erfolgs

In westlichen Ländern wollen Eltern, dass ihre Kinder hauptsächlich ohne allzu große Strenge aufwachsen, mit Spiel und Spaß alles Nötige lernen und von Anfang an möglichst vieles eigenständig für sich entscheiden. So zumindest Die Mutter des Erfolgs verhält es sich aus der Sicht von Amy Chua, einer erfolgreichen US-amerikanischen Juraprofessorin, die aus einer sehr disziplinierten chinesischen Einwandererfamilie stammt und deren privates Lebensziel darin besteht, aus ihren beiden Töchtern zielorientierte, strebsame und gewissenhafte Menschen zu machen. Das funktioniert ihrer Meinung aber nicht, wenn die beiden bei Freundinnen übernachten, Partys feiern, Sport treiben oder gar den ganzen Tag sinnlos vor dem Fernseher oder dem Computer verbringen. Stattdessen werden sie von Kindesbeinen an getrimmt, sollen die besten in der Schule sein, sehr gute Umgangsformen haben und v.a. mindestens ein Musikinstrument perfekt beherrschen. Selbst dieses dürfen sie nicht selbst wählen und während die ältere Tochter eine steile Karriere mit dem Klavier anstrebt und schon bald sämtliche Musikwettbewerbe gewinnt, rebelliert die jüngere immer mehr gegen die Geige, die sie nicht lernen wollte, bis es schließlich zum Eklat zwischen und Mutter und Tochter kommt. Was sich für einen Westeuropäer wie ein unbarmherziger Erziehungsstil ohne Anzeichen von Liebe anhört, kann aber auch als eine große Aufopferung der Mutter für die Kinder verstanden werden, die selbstlos ihre eigenen Interessen zurückstellt, um den Nachwuchs bestmöglich zu fördern. Doch gerade das Scheitern ihres Erziehungsstiles an der willensstarken jüngeren Tochter lässt Amy Chua ihre Strategie überdenken und durchaus mit Selbstironie auf die Erziehung ihrer Töchter zurückblicken. - Ein unterhaltsam geschriebenes Resümee, das provokant wirkt und Kontroversen zwischen den Vertretern unterschiedlicher Erziehungsstile hervorrufen wird.

Veronica Suttner

Veronica Suttner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Mutter des Erfolgs

Die Mutter des Erfolgs

Amy Chua
Nagel & Kimche (2011)

253 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 568200
ISBN 978-3-312-00470-6
9783312004706
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: